Vermieten im Frühjahr

6. September 2018 16:34

Jetzt im Frühling kann man sich schon mal gedanklich auf die Betriebskostenabrechnung einstimmen. Haben alle Versorger und öffentlichen Verwaltungen ihre Jahresrechnung für das vorangegangene Betriebsjahr gesendet? Kontrollieren Sie, ob die abgerechneten Zählerstände stimmen und alle Zahlungen abgebucht wurden. Beschäftigt man einen angestellten Hausmeister auf 400,00 Euro Basis, sollte man Anzahl der Arbeitsstunden und das Arbeitsentgelt der Knappschaft für das Vorjahr gemeldet haben.

Die vorhandenen Zahlungen können schon in ein System wie ImmoCrowding es verwendet, eingegeben werden. Hat man eine Firma beauftragt, die Heizkostenabrechnung zu erstellen, sollte man spätestens jetzt dieser eine Aufstellung der Mieterdaten, wie Mieterwechsel, Änderung bei den Nebenkosten und Rechnungen für bspw. Wasser, Kanal, Betriebsstrom und Primärenergie zusenden, damit sie zeitnah eine Abrechnung fertigstellen können.

 Wenn man die Rechnungen durchsieht, tritt das Thema Versicherungen in den Vordergrund. Im Januar wurden dann meist die neuen, meist erhöhten Versicherungsbeiträge, abgebucht

und man kann dies zum Anlass nehmen, sich neue Angebote zusenden zu lassen. Vielleicht kann man wenigstens bei gleichen Preis das Leistungsspektrum erweitern? Das Argument der Mieter müsse ja sowieso die Versicherungen zahlen, finde ich ein wenig kurzgegriffen.

Langfristig honorieren auch Mieter die Bereitschaft des Vermieters ihnen unnötige Kostenzu ersparen. Man kann auch eine Senkung der Betriebskostenpauschale zum Anlass einer Erhöhung der Nettomiete machen. Dies vermeidet manchmal unnötige Diskussionen bezüglich der Mieterhöhung. Oft werden im Frühjahr von den statischen Bundesämtern die neuen Verbraucherpreisindices herausgegeben. Sie bilden unter anderem die Grundlage in den Mietverträgen um Mieterhöhungen durchzuführen. Informieren Sie sich diesbezüglich und lesen sich unter diesem Gesichtspunkt noch mal ihre Mietverträge durch.

Außerdem bietet sich das Frühjahr an, die Wohnanlage zu überprüfen, ob Schäden im Winter aufgetreten sind. Hat die Heizungsanlage gut funktioniert? Dach, Regenrinnen funktionstüchtig?

Wenn man jetzt bereits bei den Zufahrten und in der Gartenanlage Mittel gegen Unkraut einsetzt, hat man bei Beginn der Vegetationsphase viel weniger Arbeit. Ich verteile jetzt auch schon Eisen und moosverringernde Mittel auf dem Rasen, um in einigen Wochen eine sattes Grün ohne Moos in den Anlagen vorzufinden.

Falls man größere Sanierungs- oder Renovierungsarbeiten in diesem Jahr vorhat, kann man diese jetzt gut planen und sich bei den Handwerkern Angebote einholen. Im Laufe des Jahres wird es oft nur schwieriger geeignete Firmen, die sauber und kostengünstig arbeiten, zu finden. Hat man sich für ein Projekt einmal entschieden, sollte man nicht vergessen zu prüfen, ob man vielleicht nicht doch noch einen öffentlichen Zuschuss oder einen günstigen Kredit bei der KfW dafür bekommen kann und diesen rechtzeitig vor Beginn der Arbeiten zu beantragen.

Möchten Sie sich vielleicht eine neues Objekt zulegen? Dann können sie jetzt die zahlreich angebotenen Messen nutzen um sich einen Überblick zu verschaffen. Viele kaufen sich Immobilien dort, wo sie zuhause sind. Wollen Sie sich aber auf wirkliches Neuland begeben, um beispielsweise ihr Risiko zu streuen, kann man sich einen guten Überblick verschaffen, in dem man sich kurzfristig an dem angestrebten Ort  einmietet und die örtlichen Gegebenheiten hautnah selbst erlebt. Dies hilft größere Schocks zu vermeiden!