Immocrowding geht Online!

6. September 2018 16:33

Diesen Monat haben wir es endlich geschafft.  We made it. Wir gehen online. Nachdem ich jahrelang meinem Sohn in den Ohren gelegen bin, dass ich gerne ein „einfaches“ Abrechnungsprogramm haben würde, welches brauchbare Ergebnisse liefere, hatte er endlich zu Beginn seines Studiums die Idee, mir eines zu kreieren. Nicht ganz uneigennützig, da ihm die ewigen Exceltabellen, die er mir machen musste, keinen Spaß machten. Wir dachten, dass die Probleme, welche wir als Vermieter haben, doch auch andere betreffen würden.

Es gibt sehr teure ausführliche Programme, wofür man eigens Schulungen erhält. Diese waren für mich zu aufwendig, da wir ja nicht hunderte von Wohnungen verwalten. Weiterhin ist der Druck auf Vermieter alles schriftlich zu dokumentieren, stark angewachsen. Es werden für Behörden und Steuerberater viele Dokumente notwendig, die teilweise mühsam zu erstellen sind. 

Außerdem habe ich den Eindruck, dass die Komplexität der Wohnungswirtschaft stark ansteigt. Früher hatte man oft zu seinen Mietern ein jahrelanges persönliches Vertrauensverhältnis, durch welches man viele „Probleme“ mit einem Gespräch aus der Welt schaffen konnte. Heute wechseln viele Mieter berufsbedingt schneller den Wohnort und die Fluktuation der Mieter steigt. Auch ändern sich die Bedürfnisse. Früher „reparierte“  ein Mieter und Vermieter kleinere Vorkommnisse selbst. Heute sehen viele im Vermieter einen Dienstleister, der für alles zuständig ist. Oft fehlt vielen heute auch die praktische Erfahrung kleinere Dinge, wie Entkalken eines Wasserhahnes selbst zu bewerkstelligen.  Andererseits ist es für Vermieter schwierig geworden, beispielsweise Probleme bei der Heizung selbst zu lösen. Der technische Fortschritt insbesondere in der Elektronik hat einiges  verkompliziert und nicht immer leichter gemacht. Durch die wachsenden Herausforderungen landen Probleme auf beiden Seiten meines Erachtens heutzutage zu schnell vor einem Rechtsanwalt. Auch weil beide Seiten verunsichert bzw. fehlinformiert bezüglich ihrer Rechte und Pflichten sind. Zu guter Letzt verdienen andere viel Geld mit einer Problemlösung, die vielleicht günstiger und stressloser zu erhalten gewesen wäre.

Wir hoffen, dass unser Forum dazu beiträgt, diesbezüglich Lücken zu schließen, sich mit anderen auszutauschen. Vielleicht tauscht gerne ein Rechtskundiger Informationen bezüglich einer Rechtsfrage gegen die Kenntnis wie seine Heizungssteuerung funktioniert.

Wie schwierig ein Abrechnungsprogramm zu erstellen ist, erkannten wir erst langsam im Laufe der Zeit. Aus ein paar Monaten wurden schließlich Jahre. Trotzdem haben wir natürlich noch sehr viele Ideen, wie man das Vermieterdasein erleichtern kann bzw. zum Vermieter werden kann. Wir würden uns auch sehr über Ideen und Anregungen von anderen freuen. Diese können wir aber erst im Laufe der Zeit umsetzen. Nur wenn viele Menschen das Programm als hilfreich erachten und es nützen, ergeben  sich weitere Möglichkeit die neuesten technischen Entwicklungen einzuarbeiten. Um das Programm möglichst sicher zu gestalten, benutzen wir einen deutschen Server, haben die neuesten Anforderungen der Datenschutzrichtlinie eingearbeitet und verschlüsseln die Kommunikation zwischen Kunden und dem Server. Wir hoffen, dass ihnen Ihre Immobilien so viel Spass  machen  wie uns und wir einen Beitrag dazu leisten können, die unangenehmen Seiten abzumildern.